Krampfadern (Varizen), Venenschwäche, Venenklappeninsuffizienz

Krampfadern können unschön und oder ein Zeichen tiefer liegenden Störungen der Venenklappen sein. In den meisten Fällen besteht sowohl eine ästhetische Beeinträchtigung als auch eine meizinisch-klinische Sörung. Krampfadern sollten in den meisten Fällen behandelt werden.

Die Ursachen für Krampfadern oder Störungen der Venenfunktion sind:

  • vererbt, anlagebedingt 
  • stehende Tätigkeit
  • Alter
  • Venenklappen, die nicht vollständig schließen
  • abgelaufene Thrombosen oder Venenentzündungen
Die Symptome sind:
 
  • sichtbare Krampfadern, Besenreiser
  • Beinschwellungen, vor allem nach längerem Stehen
  • Schweregefühl der Beine
  • Ekzeme, Entzündungen der Haut
  • Verfärbungen der Haut
  • Verhärtungen der Haut
  • Bewegungseinschränkungen, Versteifungen der Gelenke
  • offene Stellen, schlecht heilende Wunden, Ulcera/Ulkus
 
 

Eine frühzeitige Erkennung der Ursache und deren Behandlung kann den Lauf der Dinge stoppen und damit einer Verschlechterung vorbeugen. In der modernen Venenmedizin werden Venen immer seltener operiert, sondern mit modernen, schonenden Verfahren behandelt, die bei vergleichbarer Effizienz, kürzere Erholungszeiten zulassen und 

Die Behandlung der Krampfadern erfolgt im Allgemeinen durch

  • Kompressionstherapie (Verband oder Kompressionstrümpfen)
  • Venenverödung (Sklerosierung) durch flüssiges Verödungsmittel
  • Schaumverödung (Schaumsklerosierung, Microschaumsklerosierung)
  • Radiofrequenzverödung (ClosureFAST)
  • Operation (Minichirurgie, Venenstripping)

All diese Verfahren zur Behandlung von Krampfadern werden in unserer Ordination angeboten.

Rupertusplatz 3, 1170 Wien | T +43 1 480 40 80 | F +43 1 480 40 80-40 | praxis@wien-hautarzt.at